Spielberichte

Spielberichte Herren

 

Spielbericht zum Ligaspiel KK4 Kronach TSV Tettau – FC Hirschfeld 1:0 (0:0)

 

Die Heimmannschaft wollte an diesem Tag die ersten Punkte in der neuen Saison holen und dies merkte man ihnen auch an. Von Anfang an begannen sie konzentriert und erspielten sich ein Übergewicht im Mittelfeld. Folglich dauerte es nicht lange ehe Demir und Sari sehr gute Chancen zur Führung hatten, den Ball aber nicht im Tor unterbringen konnten. Auch die Hirschfelder blieben gefährlich und hatten im ersten Durchgang ebenfalls zwei gute Torchancen die Führung zu erzielen. In der zweiten Halbzeit das gleiche Spiel. So dauerte es bis zur 82. Min ehe die Tettauer einen Konter fuhren und Müller P. auf die Reise geschickt wurde und eiskalt den Ball am Torwart vorbei in die Maschen schob. Die Gäste aus Hirschfeld stemmten sich noch gegen die drohende Niederlage, konnten aber an diesem Tag den starken Tettauer Torwart nicht überwinden. Die Heimmannschaft hat sich durch Kampf mit drei Punkten belohnt.

 

Torschützen: 1:0 Müller P. (82. Min)

 

 

Spielbericht zum Ligaspiel KK4 Kronach TSV Tettau – TSV Windheim 3:4 (2:0)

 

Im ersten Heimspiel der Saison wollten die Tettauer ihre ersten Punkt in der neuen Klasse holen. Dementsprechend motiviert ging die Heimelf zu Werke und konnte die beiden ersten Chancen des Spiels generieren. Auch die Windheimer waren mit ihren schnellen Stürmern und passsicheren Mittelfeldspielern gefährlich, konnten aber zunächst nichts zählbares erreichen. Nach einem Eckball der Tettauer war ein Gästeakteur mit der Hand am Ball. Den fälligen Strafstoß verwandelte Ruß ohne Mühe. Nun entwickelte sich ein gutes Kreisklassespiel mit Chancen auf beiden Seiten. Allerdings waren es wiederrum die Tettauer die ihre Führung ausbauten als Sari über die linke Seite auf die Reise geschickt wurde und den Ball am Gästekeeper vorbei in die Maschen schob. Nach der Halbzeit gingen die Gäste aus Windheim beherzter zur Sache und bestimmten das Spielgeschehen. So konterten die Tettauer mit einem langen Ball auf Müller, der auf und davon war und den Ball am Gästekeeper vorbeilegte und anschließend im Tor unterbrachte. Nun begann die Phase der Gäste. Durch einen fragwürdigen Elfmeter für Windheim konnte Fehn auf drei zu eins verkürzen. Einige Minuten später wurde Duman mustergültig bedient und ließ dem Heimkeeper keine Chance und verkürzte zum drei zu zwei. Die Heimelf war nun völlig von der Rolle und hatte keinen Zugriff im Mittelfeld mehr. Hier konnten die Windheimer nun ihr Spiel bestimmen und nach Belieben schalten und walten. Den Ausgleichstreffer besorgte wiederrum Fehn, der nicht angegangen wurde und ohne Bedrängnis einen Weitschuss im Tor der Tettauer unterbrachte. Das drei zu vier entstand durch einen weiteren Fehler der Tettauer im Mittelfeld und Rebhan marschierte allein aufs Tor zu und jagte den Ball in die Maschen. Mit dem Schlusspfiff dezimierten sich die Tettauer völlig unnötig selbst als ein Akteur einen Gästespieler überhart im Mittelfeld foulte. Mit einer absolut indiskutablen Leistung in der zweiten Hälfte warten die Tettauer immer noch auf ihre ersten Punkte in der Kreisklasse.

 

Torschützen: 1:0 Ruß S. (FE/ 26. Min), 2:0 Sari (40. Min), 3:0 Müller (52. Min), 3:1 Fehn Ch. (FE/ 58. Min), 3:2 Duman (64. Min), 3:3 Fehn Ch. (76. Min), 3:4 Rebhan (84. Min)

 

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________

                                                                                                                              SAISON 2016/17

 

Ligaspiel A-Klasse 6 Kronach TSV Tettau –  SG Wickendorf/Teuschnitz 5:0 (0:0)

 

Spielbericht:

Die Tettauer begannen von Anfang an das Spiel zu kontrollieren. Die Überlegenheit im Mittelfeld konnte allerdings nicht in Torchancen umgewandelt werden. So waren es meist Weitschüsse oder Flanken aus dem Halbfeld, die nicht verwertet werden konnten oder die Teuschnitzer Abwehrreihen mit ihrem starken Torwart klären konnten. In der ersten Halbzeit zeigte sich wiederum das Manko der Tettauer aus vielen, vielen Chancen nichts zählbares zu machen. In der zweiten Halbzeit dann die Erlösung, als Bischoff eine Flanke von Ruß zum eins zu null in die Maschen drosch. Nun war der Bann gebrochen. Das zwei zu Null besorgte Müller R. durch einen schönen Schuss. Wiederrum Müller R. erzielte auch das drei zu null nach einer Flanke von außen und er den Ball sehenswert im Tor unterbrachte. Das Spiel der Gäste konnte durch die Tettauer Hintermannschaft größtenteils entschärft werden. Das vier zu null erzielte Müller P.. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld spekulierte Müller goldrichtig, lief durch und konnte allein vor dem Gästetorwart stehend einköpfen. Den fünf zu null Endstand besorgte Ruß der nach mehreren Pfostenschüssen nun auch einen Treffer für sich markieren konnte. In den letzten Minuten konnten sich auch die Gäste noch ein paar Torchancen erspielen. Etwas zählbares sprang für Wickendorf/Teuschnitz an diesem Tag allerdings nicht heraus. Der Schiedsrichter hatte mit der fairen Partie keine Probleme und zeigte eine solide Leistung.

 

Torschützen: 1:0 Bischoff (48. Min), 2:0 Müller R. (65. Min), 3:0 Müller R. (72. Min), 4:0 Müller P. (80. Min), 5:0 Ruß S. (86. Min)

 

 

Ligaspiel A-Klasse 6 Kronach TSV Tettau –  SG Pressig/ Rothenkirchen 3:2 (2:0)

 

Spielbericht:

Die erste Halbzeit wurde klar von den Tettauern dominiert. Pressig fand kaum ins Spiel und konnte speziell in der Anfangsphase keine Torchancen verzeichnen. Bei den Tettauern dauerte es bis zur 22. Minute ehe Müller den Ball im gegnerischen Tor versenkte. Die Tettauer drückten weiter, erspielten sich viele Chancen die aber nicht verwertet werden konnten. Mit dem Pausenpfiff schoss Bischoff einen Eckball in den Strafraum der Pressiger, der unglücklich ins eigene Tor gelenkt wurde. Nach der Halbzeit übernahmen die Pressiger immer mehr das Geschehen und drückten auf den Anschluss. Dieser ließ nicht lange auf sich warten. In der 52. Minute nutze Dauer die Gelegenheit zum 2:1 Anschlusstreffer. Nur zehn Minuten später war es wiederum Dauer der einen Fehler im Tettauer Aufbauspiel bestrafte und zum Ausgleich einschob. Die letzten 30 Minuten waren die Zeiten der beiden Tormänner. Sowohl der Pressiger als auch der Tettauer Schlussmann waren nicht zu überwinden und boten starke Leistungen. In den Schlussminuten nutzten die Tettauer ihre physische Überlegenheit aus und drängten auf ein Tor. Dieses staubte Bischoff kurz vor Schluss ab nachdem Spindler zuvor den Pfosten getroffen hatte. Der Schiedsrichter leitete die teilweise umkämpfte Partie souverän.

  

Torschützen:1:0 Müller (22. Min), 2:0 Bischoff (45. Min), 2:1 Dauer (52. Min), 2:2 Dauer (62. Min), 3:2 Bischoff (86. Min)

 

Ligaspiel A-Klasse 6 Kronach TSV Tettau –  SG Steinberg 2 / Gifting 2  7:0 (7:0)

 

Spielbericht:

Die Tettauer versuchten von Beginn an das Spiel zu kontrollieren und erspielten sich vor allem im Mittelfeld ein Übergewicht. So dauerte es nicht lange bis Bischoff über die rechte Seite geschickt wurde und dieser wiederrum den freistehenden Ruß mustergültig bediente der zum eins zu null nur noch einschob. Das zwei zu null erzielte Spindler durch einen unhaltbaren Freistoß von halb rechts. Nun kam die Zeit der Steinberger. Nach einem Angriff der Gäste konnte der Stürmer nur noch durch ein Foul im Strafraum der Tettauer gestoppt werden. Der anschließenden Elfmeter konnte allerdings nicht im Tor untergebracht werden. Auch ein Weitschuss der Gäste fand nur den Pfosten der Tettauer. Die Tettauer machten es im Gegenzug besser, als Milich am Rande des Strafraums gefoult wurde war es diesmal Kahl der den resultierten Freistoß in die Maschen hämmerte. Nach der Halbzeit das gleiche Spiel. Die Steinberger konnten den ein oder anderen Konter setzen, etwas zählbares sprang an diesem Nachmittag allerdings nicht heraus. Für die Tettauer lief es nahezu perfekt. Das 4:0 erzielte wiederrum der agile Ruß nach schönem Zuspiel von Bischoff. Das 5:0 besorgte Müller, der mustergültig von Spindler auf die Reise geschickt wurde. Zwischenzeitlich kam Hektik im Spiel auf, so dass ein Tettauer Akteur nach einer Tätlichkeit mit der roten Karte des Feldes verwiesen wurde. Dies tat dem Spiel der Tettauer keinen Abbruch. Das 6:0 erzielte wiederrum Ruß, der an diesem Tag sein drittes Tor erzielte. Das 7:0 war ein schön abgeschlossener Konter, wobei Kahl den Ball über den Torwart der Gäste in das lange Eck setzte. Alles in allem ein mehr als verdienter Sieg der Hausherren.

 

Torschützen:1:0 (15. Min) Ruß S., 2:0 (24. Min) Spindler, 3:0 (44. Min) Kahl, 4:0 (53. Min) Ruß S., 5:0 (66. Min) Müller P., 6:0 (74. Min) Ruß S., 7:0 (83. Min) Kahl

 

Ligaspiel A-Klasse 6 Kronach TSV Tettau –  SG Lauenstein/​Ludwigsstadt  3:0 (1:0)

 

Spielbericht:

Das erste Heimspiel im Jahr 2017 gingen die Tettauer beherzt an und erspielten sich die ersten Chancen des Spiels welche jedoch nicht genutzt werden konnten. So war es Müller der in der 22. Minute einen satten Weitschuss im Tor der Gäste unterbrachte. Die Gäste aus Lauenstein konnten ebenfalls einige schnelle Konter setzen und waren durch ihre Standardsituationen stets gefährlich. In der zweiten Halbzeit erhöhten die Gastgeber den Druck und folgerichtig viel das 2:0 durch Bischoff, der im Strafraum goldrichtig stand und einen Abpraller einschob. Das 3:0 besorgte Ruß mit einem sehenswerten Weitschuss. Im weiteren Verlauf ließen die Hausherren weitere gute Chancen liegen, die Lauensteiner gaben sich bis zum Schluss nicht auf und blieben gefährlich.

 

 

Torschützen:

1:0 (22. Min) Müller P., 2:0 (63. Min) Bischoff, 3:0 (75. Min) Ruß S.

 

 

 

Ligaspiel A-Klasse 6 Kronach TSV Tettau – SV Buchbach 2:2 (0:1)

 

Spielbericht:

Bei guten Fußballwetter sahen die vielen Zuschauer ein gutes und schnelles A-Klasse Spiel. Beide Mannschaften spielten sehr offensiv und so gab es speziell in den Anfangsminuten Chancen auf beiden Seiten. Einen schnellen Konter konnten die Buchbacher zur eins zu null Führung nutzen. Die Abwehrreihe der aufgerückten Tettauer wurde überspielt und so stand Kappe allein vor dem Torwart der Tettauer und konnte zur Führung einschießen. Nun übernahmen die Tettauer immer mehr das Spielgeschehen und drückten auf den Ausgleich. Chancen gab es dafür einige. Nur wiederrum die mangelnde Chancenverwertung brachte dem Gastgeber nichts zählbares ein. Die Gäste blieben speziell  mit ihren schnellen Stürmern immer gefährlich konnten aber auch den Tettauer Torwart nicht mehr überwinden. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. So dauerte es bis zur 80. Minute als Eschrich nach einem langen Ball im Strafraum der Buchbacher auftauchte und den Ball zum verdienten Ausgleich einschob. Die Buchbacher antworteten mit einem gut getretenen Freistoß den der Tettauer Torwart nicht festhalten konnte und Rutkowski goldrichtig stand und das zwischenzeitliche 1:2 erzielte. Die Tettauer gaben aber bis zum Schluss nicht auf und so konnte Peterhänsel im Buchbacher Strafraum nur durch ein Foul gehalten werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Arikboga zum leistungsgerechten 2:2.

 

Torschützen:

 

0:1 (6. Min) Kappe, 1:1 (80. Min) Eschrich, 1:2 (84. Min) Rutkowski, 2:2 (90. Min, FE) Arikboga

 

 

Ligaspiel A-Klasse 6 Kronach TSV Tettau – SG Nordhalben 3:2 (1:0)

 

Spielbericht:

 

Von Anfang an entwickelte sich ein sehr gutes und kampfbetontes A-Klasse Spiel auf hohem Niveau. Beide Mannschaften spielten schnell im Mittelfeld und konsequent nach vorne, allerdings noch ohne zählbaren Erfolg. In der 26. Minute erlief Müller einen langen Ball aus den eigenen Reihen und konnte zur nicht unverdienten 1:0 Führung für die Tettauer vollstrecken. Nach der Halbzeit kamen die Gäste aus Nordhalben besser aus der Kabine und erhöhten den Druck. Spacek nutzte einen groben Abwehrfehler der Tettauer und erzielte den Ausgleich. In der Folgezeit wurde das Spiel härter geführt und die Tettauer drückten nun dem Spiel mehr ihren Stempel auf. Ein langer Ball über die linke Seite wurde von Bischoff erlaufen der den Konter sehenswert zum 2:1 abschloss. Der heimische TSV versuchte nun sofort nachzulegen und die Drangphase auszunutzen. Dies gelang als eine schöne Kombination durch das Mittelfeld durch Ruß abgeschlossen wurde und Kahl den Abpraller unhaltbar zum drei zu eins einschob. Daraufhin nutzten die Gäste nach einem Eckball die Unachtsamkeit der Tettauer Abwehr aus und Pfingst vollstreckte zum drei zu zwei aus kurzer Distanz und spitzem Winkel. Bis zum Abpfiff wurde das Spiel sehr hart geführt, die Nordhalbener konnten noch zwei gute Chancen verzeichnen aber die Gäste aus Tettau ließen sich ihren Heimsieg nicht mehr nehmen.

 

 

Torschützen:

1:0 Müller (26. Min), 1:1 Spacek (48. Min), 2:1 Bischoff (52. Min), 3:1 Kahl (54. Min), 3:2 Pfingst (56. Min)

 

 

Ligaspiel A-Klasse 6 Kronach TSV Tettau – 1. FC Welitsch 1:1 (0:0)

 

Spielbericht:

 

Von Anfang an entwickelte sich ein zerfahrenes Spiel. Keine der beiden Mannschaften konnte sich nennenswerte Torchancen erspielen und so fand das Geschehen zumeist im Mittelfeld statt. Mit zunehmender Dauer konnten die Tettauer die ein oder andere Torchance verzeichnen, etwas zählbares sprang aber nicht heraus. Die Gäste aus Welitsch konnten ebenfalls zwei schnell gespielte Konter über ihre schnellen Stürmer fahren, fanden ihren Meister aber im Tettauer Torwart. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Keine der beiden Mannschaften konnte dem Spiel seinen Stempel aufdrängen. So kam es in 65. Spielminute, dass die Welitscher einen Konter über die linke Außenbahn fuhren und der Ball in den Tettauer Strafraum gespielt wurde wo Konrad ohne Bedrängnis zum 0:1 einschieben konnte. In der Folgezeit erhöhten die Tettauer den Druck und drängten auf den Ausgleich. Dieser fiel erst in der 88. Spielminute als Ruß schön im Strafraum freigespielt wurde und ins lange Eck einschob. In den Schlussminuten hätten beide Mannschaften noch den Siegtreffer erzielen können, letztendlich blieb es aber beim gerechten Unentschieden, nachdem beide Mannschaften nicht ihren besten Tag erwischt hatten.

 

 

Torschützen:

0:1 Konrad (65. Minute), 1:1 Ruß S. (88. Minute)

 

 

Ligaspiel A-Klasse 6 Kronach TSV Tettau – TSV Neukenroth II 3:0 (1:0)

 

Spielbericht:

 

Es entwickelte sich von Anfang an ein offensiv geführtes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Mit der Spieldauer übernahmen die Tettauer etwas mehr das Geschehen und konnten die besseren Chancen für sich verzeichnen. Leider sprang noch nichts zählbares dabei heraus. Kurz vor dem Halbzeitpfiff nahm sich Müller ein Herz und besorgte mit einem sehenswerten Weitschuss das eins zu null für die Hausherren. Nach der Halbzeit das gleiche Spiel. Die Tettauer erspielten sich viele gute Chancen konnten diese aber nicht verwerten und die Gäste aus Neukenroth beschränkten sich auf ihr Konterspiel. In der 60. Minute dezimierten sich die Tettauer selbst und ein Akteur wurde wegen wiederholtem Foulspiel mit gelb rot vom Platz geschickt. Nun versuchten die Hausherren ihr Glück in der Defensive. Die Gäste aus Neukenroth nahmen jetzt mehr das Heft in die Hand, konnten aber kein Kapital aus ihrer Überzahl schlagen. So fuhren die Tettauer noch zwei schnelle Konter und schraubten das Ergebnis in die Höhe. Der souveräne Schiedsrichter hatte zu jeder Zeit ein gutes Händchen.

 

Torschützen:

1:0 Müller (43. Minute), 2:0 Ruß S. (75. Minute), 3:0 Elkol. (84. Minute)

 

 

Ligaspiel A-Klasse 6 Kronach TSV Tettau – SV Nurn 3:0 (0:0)

 

Spielbericht:

 

In der ersten Halbzeit war es ein Spiel auf ein Tor. Die Tettauer dominierten das Spiel nach Belieben und hätten bereits die ein oder andere Großchance im Tor unterbringen müssen. So scheiterte Ruß mehrmals am gut aufgelegten Gästekeeper der Nurner. Die Gäste konnten aber auch die ein oder andere Chance über ihre schnellen Stürmer herausspielen, blieben aber an der gut stehenden Tettauer Hintermannschaft hängen. In der letzten Minute der ersten Halbzeit hätte Nurn sogar die Chance zur Führung gehabt, aber der Gästespieler konnte freistehend vor dem Tor den Tettauer Schlussmann nicht überwinden. In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild. Die Tettauer zwangen den Gästen ihr Spiel auf und erspielten sich wiederum gute Torchancen welche nicht genutzt werden konnten. So musste ein Eckball her, welcher von den Nurnern nicht weit genug geklärt werden konnte als der Ball zu Eschrich kam und dieser mit einem satten platzierten Schuss das längst überfällige 1:0 für die Tettauer erzielte. Dies brachte die nötige Entschlossenheit zurück ins Tettauer Spiel. Nur zehn Minuten später setzte sich der emsige Hammerschmidt schön im Strafraum durch und konnte ebenfalls durch einen straffen Schuss ins lange Eck das 2:0 für die Tettauer erzielen. Den Schlusspunkt des Spiels setzte Ruß, der nach einer schönen Kombination der Tettauer durch das Mittelfeld frei im Strafraum angespielt wurde, seinen Gegner ins Leere laufen ließ und den Ball sicher über die Linie schob. Im weiteren Verlauf verwalteten die Tettauer das Ergebnis. Die fairen Gäste aus Nurn konnten wiederum den ein oder anderen gefährlichen Konter fahren, etwas zählbares sprang an diesem Tag allerdings nicht heraus.

 

Torschützen:1:0 Eschrich (64. Minute), 2:0 Hammerschmidt (75. Minute), 3:0 Ruß S. (83. Minute)

 

+

 

 

 

Ligaspiel  A-Klasse 6 Kronach TSV Tettau FC Birnbaum 1:0 (1:0)

 

Spielbericht:

 

Man merkte den Tettauern an, dass sie ihre ersten drei Punkte der Saison holen wollten und so spielten sie von Beginn an munter nach vorne. Die ersten Torchancen konnten allerdings nicht genutzt werden. Die Gäste aus Birnbaum fielen durch ihre gefährlichen und schnellen Konter auf, konnten aber ebenfalls nichts zählbares erreichen. In der 27. Minute nahm sich Müller ein Herz und konnte durch einen strammen Weitschuss das 1:0 für die Heimelf erzielen. Nach der Halbzeit flachte das Spiel etwas ab und Chancen waren Mangelware. Nach einem Platzverweis für die Gäste und einem für die Hausherren war auch die Mannschaftsstärke wieder ausgeglichen. In den letzten Minuten verpasste der TSV durch weitere gute Chancen speziell nach Eckbällen den Sack zuzumachen und so musste bis zur letzten Minute gebangt werden.

 

Torschützen:1:0 Müller (27. Min)

 

 

Ligaspiel  A-Klasse 6 Kronach TSV Tettau -  SV Friesen 3 0:0 (0:0)

 

Spielbericht:

 

Das erste Heimspiel der neuen Saison gingen die Tettauer beherzt an. So wurden in der ersten Halbzeit einige gute Chance erspielt, die allerdings nicht verwertet werden konnten. Die Gäste aus Friesen beschränkten sich in dieser Phase des Spiels auf ihre schnellen Stürmer und gefährlichen Konter. Diese wurden von der gut stehenden Tettauer Hintermannschaft entschärft. In der zweiten Halbzeit änderte sich das Spielgeschehen. Die Gäste aus Friesen hatten nun mehr vom Spiel und kamen zu einigen guten Torchancen. Auch hier sprang nichts zählbares heraus. Die Kräfte der Tettauer schwanden in den letzten Minuten und somit war das Remis letztendlich leistungsgerecht da keine der beiden Sturmreihen sich entscheidend durchsetzen konnte und den Ball im Netz unterbrachte.

 

Torschützen: ---

 

Ligaspiel A-Klasse 6 Kronach TSV Tettau - SG Birnbaum 3:0 (1:0)

Deutlicherer Heimsieg verpasst!

Anfangs spielte der heimische TSV gefällig nach vorne, wusste jedoch nicht, das Leder über die Torlinie zu bugsieren. Somit dauerte es bis zur 20. Minute, in der Müller, nach einer Ecke und ziemlichem Getümmel im Gästestrafraum, die Ruhe behielt, um den zu Recht verdienten Führungstreffer zu markieren. Bis zur Halbzeit dann weiterhin viele hochkarätige Chancen der Tettauer, die jedoch teilweise sehr kläglich verschenkt wurden. Dadurch wussten die Gäste, der SG Birnbaum/Neufang, den ein oder anderen Konter fahren zu können. Diese blieben meist aber ohne wirkliche Gefahr für Heimkeeper Petersam, welcher dennoch in einer Eins-gegen-Eins-Situation die Führung rettete, mit der man schließlich auch in die Pause ging. Nach dem Seitenwechsel wieder der TSV dominanter und mit teilweise gut kombinierten Angriffen. Doch heute mussten so einige Nerven der Heimfans auf die Probe gestellt werden. Feigl erlöste dann seine Farben in der 54. Minute mit dem lange schon fälligem 2:0. Danach war von den Gästen kaum mehr etwas zu sehen, jediglich durch Ecken bzw einzelnen, rasch vorgetragenen Vorstößen konnte die Gastelf sich sporadisch etwas Luft verschaffen. Den Schlusspunkt zum versöhnlichen, letzten Heimsieg in dieser Saison, setzte der heutige "Chancentod #1" Bischoff endgültig in der 88 Minute. Mit einem 3:0 verabschiedet sich der TSV 1860 Tettau von seinen Fans zu Hause aus dieser Saison. Der Sieg fällt dennoch ehrlich gesagt drei bis fünf Tore zu niedrig aus, wenn man bedenkt, wie viel eindeutige Chancen vergeigt wurden. Der Schiedsrichter hatte keinerlei Probleme mit dem doch sehr fair von beiden Parteien geführten Match.

Torschützen: 1:0 Müller Philip (20. min), 2:0 Feigl Florian (54. min - Müller Philip Vorlagengeber), 3:0 Bischoff Moritz (88. min - Hammerschmidt Felix Vorlagengeber)

 

Ligaspiel  A-Klasse 6 Kronach TSV Tettau -  SG Nordhalben 2:3 (1:1)

Spielbericht:

Im Spitzenspiel der A-Klasse 6 um den Relegationsplatz entwickelte sich zunächst eine von beiden Seiten hart geführte Partie. Keiner der beiden Mannschaften hatte etwas zu verschenken. Das Spielgeschehen fand in der Anfangsphase hauptsächlich im Mittelfeld statt. Die ersten Torchancen hatten die Gastgeber zu verzeichnen, waren im Abschluss aber zu ungenau. Die Hausherren blieben dran und folgerichtig erzielten sie durch Müller, der schön freigespielt wurde und am Torwart vorbei einschob, die 1:0 Führung. Im Anschluss hatte der Gast aus Nordhalben Vorteile und so war es Scholz, der nicht energisch genug angegriffen wurde und mit einem Distanzschuss aus dem Halbfeld den 1:1 Ausgleich erzielte. Nach der Pause kamen die Gäste zielstrebiger aus der Kabine und erkämpften sich die ersten Torchancen. Anschließend wurde ein Gästestürmer im Strafraum der Tettauer angespielt und suchte den Zweikampf mit dem Torwart. Der bis dahin souverän leitende Schiedsrichter wertete die Abwehraktion des Keepers als Foul und entschied somit auf Elfmeter für die Gäste aus Nordhalben. Diesen verwandelte Möhler ohne Probleme. Den Schwung der Führung nahmen die Gäste mit und erzielten das 1:3 nach einem straffen Schuss den der Keeper des TSV nur abprallen lassen konnte und Scholz abstaubte. Nun besannen sich die Tettauer und versuchten dem Gegner ihr Spiel aufzudrängen. Russ konnte noch einen schön getretenen Freistoß zum 2:3 verwandeln, ein Punktgewinn war für die Tettauer aber nicht mehr drin. So wurden sich bis zum Ende noch einige gute Chancen erspielt, aber nicht genutzt.

Torschützen: 1:0 Müller (21. Min), 1:1 Scholz (38. Min), 1:2 Möhler (FE. 51 Min), 1:3 Scholz (65. Min), 2:3 Russ S. (78. Min)

 

Ligaspiel  A-Klasse 6 Kronach TSV Tettau -  SG Pressig/Rothenk.2 2:0 (1:0)

Spielbericht:

Die Gastgeber wollten gegen die SG Pressig/Rothenk. 2 heute unbedingt drei Punkte holen und begannen beherzt. So entwickelte sich ein Spiel in eine Richtung, auf das Tor der Gäste. Die Tettauer erspielten sich erste gute Chancen konnten diese aber nicht nutzen. Die Angriffsbemühungen der Gäste endeten zumeist in der hervorragend agierenden Abwehr des TSV. So dauerte es 39. Minuten ehe Feigl einen scharf getretenen Eckball mit dem Kopf in die Maschen wuchtete. Nach der Halbzeit das gleiche Spiel. Die Tettauer belagerten das Tor der Gäste, waren aber in ihren Abschlüssen zu ungenau. Etliche Pfosten- und Lattentreffer der Tettauer verhinderten ein besseres Ergebnis. In den letzten Minuten wurde es jedoch zunehmend hektischer, da auch die Gäste plötzlich ihre Chance witterten und nach vorne spielten. Diese Bemühungen machten die Gastgeber mit einem energisch zu Ende gespielten Konter zu nichte, als Ruß der Ball in den Lauf gespielt wurde und er am Tormann vorbei einschob. Die Gäste aus Pressig kämpften bis zum Schluss und die Tettauer hätten hier mehr für ihr Torverhältnis tuen müssen.

Torschützen: 1:0 Feigl F. (39. Min), 2:0 Ruß S. (88. Min)

 

 

Ligaspiel  A-Klasse 6 Kronach TSV Tettau -  TSV Ebersdorf 3:1 (1:0)

Spielbericht:

Der TSV Tettau wollte vor heimischer Kulisse die ersten Punkte im Jahr 2016 holen und so versuchten die Gastgeber sofort das Heft in die Hand zu nehmen. Einige gute Chancen konnten herausgespielt werden, allerdings ohne zählbares. Auch die Gäste aus Ebersdorf versuchten über ihre schnellen Stürmer immer wieder Konter zu fahren, scheiterten aber an der gut organisierten Tettauer Abwehr. Ein Freistoß aus dem Halbfeld brachte das erste Tor für die Tettauer als ein Ebersdorfer Akteur im Luftduell den Ball unglücklich ins eigene Tor netzte. Nach der Halbzeit kamen die Gäste besser aus der Kabine und drückten auf den Ausgleich. Ebenfalls ein Freistoß aus dem Halbfeld passierte die komplette Tettauer Abwehrreihe und fand den Weg ins Tor zum Anschlusstreffer. Die Gastgeber drückten nach dem Gegentor erneut und so wurde Ruß im Strafraum freigespielt der die zwei zu eins Führung besorgte. Nach einem weiteren Angriff der Tettauer konnte der Akteur nur noch durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Ruß souverän. Im weiteren Verlauf versuchten die Ebersdorfer noch zum Anschluss zu kommen und vergaben auch einige gute Tormöglichkeiten. Der TSV Tettau hat sich bis zum Schluss auf die Abwehrarbeit beschränkt.

Torschützen: 1:0 ET (42. Min), 1:1 Neubauer (51. Min), 2:1 Ruß S. (62. Min), 3:1 FE / Ruß S. (70. Min)

 

 

 

Ligaspiel  A-Klasse 6 Kronach TSV Tettau -  TSV Neukenroth II 3:0 (0:0)

Spielbericht:

Die Gäste aus Neukenroth begannen das Spiel mit neun Mann und beschränkten sich im ersten Durchgang auf die Defensivarbeit. Die Tettauer nahmen sofort das Spiel in die Hand und das Tor der Gäste unter Beschuss. Die Heimelf hatte viele gute Chancen zu verzeichnen, konnte den Ball aber nicht im Tor unterbringen. Der gute Gästetorwart und das ein oder andere Neukenrother Bein ließen keine Führung für die Gäste zu und blockten viele Einschussmöglichkeiten. Nach der Halbzeit das gleiche Spiel. Das Spielgeschehen fand nur in der Spielhälfte der mittlerweile kompletten Gäste statt. Die Tettauer kamen entschlossen aus der Kabine und konnten bereits den ersten Angriff zur eins zu null Führung abschließen. Hammerschmidt reagierte im Strafraum am schnellsten und schob den Ball an Gegenspieler und Tormann vorbei ins Tor. Nun war der Knoten geplatzt. Im weiteren Verlauf konnte der Gästetorwart einen straffen Schuss von Russ nicht festhalten und Knabner stand goldrichtig und schob zur zwei zu null Führung ein. Das dritte Tor für die Heimmannschaft erzielte Bischoff der über die linke Angriffsseite zu einem schönen Sololauf ansetzte und mit einem satten Abschluss den Gästetorwart überwand. Die Neukenrother gaben sich nicht auf und kämpften ebenfalls bis zum Schluss. Außer dem ein oder anderen Konter konnten sie an diesem Nachmittag allerdings nichts zählbares erzielen.

 

Torschützen: 1:0 Hammerschmidt (48. Min), 2:0 Knabner (55. Min), 3:0 Bischoff (63. Min)

 

Ligaspiel  A-Klasse 6 Kronach TSV Tettau -  ASV Kleintettau II 2:1 (1:0)

Spielbericht:

Bei perfektem Fußballwetter kamen viele Zuschauer nach Tettau um das Derby gegen den örtlichen und auch Tabellen-Nachbar ASV Kleintettau 2 zu verfolgen. Beide Teams wollten gewinnen und gingen von Anfang an zielstrebig und konsequent zur Sache. Die ersten Minuten spielten sich dennoch meist im Mittelfeld ab, ohne klare Torchancen. Mit der Zeit konnte sich der heimische TSV ein Übergewicht erspielen und hatte die ersten Chancen des Spiels. Die Gäste aus Kleintettau konnten durch ihre schnellen Stürmer ebenfalls die ersten Chancen verzeichnen, scheiterten aber an der gut stehenden Tettauer Abwehr oder deren Tormann. In der 27. Spielminute kamen die Tettauer über die linke Angriffsseite, Eschrich wurde mustergültig bedient und dieser war es auch der sich im Kleintettauer Strafraum schön durchsetzte und das nicht unverdiente eins zu null für die Tettauer erzielte. Die Tettauer versuchten daraufhin den Druck hoch zu halten, konnten aber in der Folge gute Chancen nicht nutzen. Nach der Pause kamen die Gäste aus Kleintettau besser in die Partie und hatten auch die ersten Chancen zu verzeichnen. Die Tettauer konzentrierten sich in dieser Phase des Spiels auf die Abwehrarbeit und versuchten über die Außenbahnen schnelle Konter zu fahren. Immer wieder kamen die Kleintettauer zu guten Freistoßmöglichkeiten, konnten diese aber nicht nutzen. Im Gegenzug nutzten die Tettauer einen Eckball zur zwei zu null Führung. Die Gäste konnten die scharfe Hereingabe nicht klären und so war es wiederum Eschrich der frei im Kleintettauer Strafraum auftauchte und den Ball mit einem straffen Schuss über die Linie beförderte. In der Schlussphase drückten die Gäste aus Kleintettau auf den Anschlusstreffer. Diesen konnte Karapinar durch einen schönen Freistoß kurz vor Schluss erzielen, mehr ließen die Tettauer an diesem Tag allerdings nicht zu. Der TSV konnte letztendlich das hart aber größten Teils fair geführte Derby für sich entscheiden und drei wichtige Punkte sichern.

Torschützen: 1:0 Eschrich S. (27. Min), 2:0 Eschrich S. (64. Min), 2:1 Karapinar Y. (88. Min)

 

 

Ligaspiel  A-Klasse 6 Kronach TSV Tettau -  SG Hesselbach/Wilhelmsthal 3:1 (2:1)

Spielbericht:

Die Tettauer versuchten von Anfang an das Heft in die Hand zu nehmen und das Spielgeschehen zu  bestimmen. Dennoch dauerte es bis zur 26. Minute als Ruß das 1:0 für den heimischen TSV erzielte. Die Gäste aus Hesselbach blieben dennoch stets gefährlich und konnten über ihre schnellen Stürmer den ein oder anderen Konter fahren, blieben aber meist an der gut stehenden Tettauer Abwehr hängen. In der 38. Minute war es ein Angriff über die rechte Seite der Tettauer der konsequent zu Ende gespielt wurde. Am Ende war es Heinlein der Einschussbereit vor dem Tor der Gäste auftauchte und das 2:0 markierte. In der letzten viertel Stunde der ersten Halbzeit übernahmen die Gäste das Spielgeschehen im Mittelfeld. So war es Wachter der sich durchsetzte und einen Weitschuss zum Anschlusstreffer einnetzte. Die Tettauer vergaben in dieser Periode des Spiels zu viele Chancen und versäumten, die Führung höher auszubauen. In der zweiten Halbzeit kamen die Gäste besser aus der Kabine, übernahmen das Spielgeschehen im Mittelfeld und konnten sich die besseren Torchancen erspielen. In der 70. Minute konnte ein Tettauer nur durch ein Foul im Strafraum der Gäste gestoppt werden. Der fällige Strafstoß konnte ebenfalls nicht genutzt werden. Im Gegenzug kamen die Gäste zu einer guten Torchance, die der Tettauer Torwart sehenswert parierte. Kurz vor Spielende wurde der laufstarke Hammerschmidt auf die Reise geschickt und ließ sämtliche Gegner stehen und konnte zum 3:1 für die Tettauer einschieben.

Torschützen: 1:0 Ruß S. (26. Min), 2:0 Heinlein M. (38. Min), 2:1 Wachter (42. Min), 3:1 Hammerschmidt (84. Min)


Ligaspiel  A-Klasse 6 Kronach TSV Tettau -  SV Knellendorf 6:1 (3:0)

Spielbericht:

Zum Kirchweihspiel wollten die Tettauer unbedingt wieder drei Punkte einfahren und genau so begann die Heimmannschaft. Es wurde zielstrebig auf das Tor der Gäste gespielt und bereits der zweite Angriff wurde von Feigl zum eins zu null eingeschoben. Die Tettauer ließen Ball und Gegner laufen und durch eine schöne direkte Kombination über die rechte Seite stand plötzlich Russ einschussbereit vor dem Tor der Knellendorfer und baute die Führung aus. Die Gäste aus Knellendorf versuchten immer wieder über ihre schnellen Stürmer Konter zu fahren blieben aber meist in der guten Tettauer Abwehr hängen. Auf der Gegenseite brachte ein Eckball das drei zu null der unglücklich vom eigenen Mann ins Tor gelenkt wurde. Nach der Pause kamen die Knellendorfer besser aus der Kabine und versuchten auf den Anschlusstreffer zu drücken. Dieser fiel prompt als die heimische Abwehr den Ball nicht effektiv genug klären konnte und Böhnlein mit einem strammen Schuss ins lange Eck den Tettauer Tormann überwand. Die Tettauer beschränkten sich in der letzten halben Stunde darauf gefährliche Konter zu fahren, ohne das Spiel aus der Hand zu geben. So war es erneut Ruß der innerhalb weniger Minuten mit einem lupenreinen Hattrick seine gute Leistung krönte. Die Gäste aus Knellendorf mussten die letzten 15 Minuten in Unterzahl zu Ende spielen, da ein Akteur den souverän leitenden Schiedsrichter lautstark beleidigte und dafür die rote Karte sah.

 

 

Torschützen: 1:0 Feigl F. (12. Min), 2:0 Ruß S. (27. Min), 3:0 Eigentor (36. Min), 3:1 Böhnlein (57. Min), 4:1 Ruß S. (66. Min), 5:1 Ruß S. (75. Min), 6:1 Ruß S. (82. Min)

 

Ligaspiel  A-Klasse 6 Kronach TSV Tettau -  SV Nurn 4:1 (3:0)

Spielbericht:

Die Tettauer wollten den Schwung aus den letzten Spielen mitnehmen und begannen von Beginn an zielstrebig und versuchten ein Tor zu erzielen. Über die Außenbahnen setzten sich die Gäste häufig durch, doch wurden gute Einschussmöglichkeiten reihenweise nicht genutzt und zu überhastet vergeben. Die Gäste aus Nurn beschränkten sich auf Konterfußball und kamen durch ihre schnellen Stürmer ebenfalls zu zwei guten Einschussmöglichkeiten, die nicht genutzt wurden. In der 24. Minute wurde ein Freistoß im Mittelfeld weit vor das Tor der Nurner getreten und Feigl stand plötzlich allein vor dem Gästetormann und konnte zur verdienten Führung der Tettauer einschieben. Zehn Minuten später nahm sich Kahl ein Herz und zog aus gut 25 Metern ab. Der Ball landete für den Gästetorwart unhaltbar im Tor. Die Tettauer spielten weiterhin nach vorne und als Akriboga im Strafraum auftauchte konnte dieser nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Müller souverän. Nach der Pause das gleiche Bild. Die Gastgeber erspielten sich viele gute Chancen, die nicht genutzt werden konnten. Im Gegenzug fuhren die Gäste aus Nurn einen Konter über ihren schnellen Außenstürmer, den Deuerling zum Anschlusstreffer  vollendete. Nun wurde das Spielgeschehen noch einmal unnötig hektisch. Die Tettauer fingen sich aber und konnten mit einem weiteren Tor durch Müller den alten Abstand wieder herstellen. Die letzten fünfzehn Minuten spielten die Gastgeber mit einem Mann weniger, da Ruß nach einer Tätlichkeit gegen einen Nurner Abwehrspieler die rote Karte sah. Der Schiedsrichter hatte in der kämpferisch geführten Partie nicht immer ein glückliches Händchen. Der achte Sieg in Folge ging letztendlich auch in der Höhe so in Ordnung.

 

Torschützen: 1:0 Feigl F. (24. Min), 2:0 Kahl (35. Min), 3:0 Müller (41. Min / FE), 3:1 Deuerling (62. Min), 4:1 Müller (74. Min)

 

 

 

Ligaspiel  A-Klasse 6 Kronach TSV Tettau – FC Stockheim II 3:1 (1:1)

Spielbericht:

Bei heißen Temperaturen entwickelte sich zunächst ein Spiel auf Augenhöhe bei dem sich beide Mannschaften abtasteten. Die erste Chance konnte der TSV nach gut 15. Min verzeichnen, der Gast aus Stockheim versuchte ebenso in den Strafraum der Tettauer zu gelangen und kam auch zu seinen Chancen. Das Spielgeschehen fand zumeist im Mittelfeld statt. So war es Knabner, der mit einem Weitschuss, den zu weit vor dem Tor stehenden Keeper der Gäste überwand und das eins zu null für die Tettauer erzielte. Im Anschluss drückten die Gäste aus Stockheim auf den Ausgleich und kamen immer besser ins Spiel. Dieser fiel dann fünf Minuten später als Renk einen Fernschuss unhaltbar ins Tor der Tettauer ablenkte. Nach der Halbzeit fand der heimische TSV besser ins Spiel und agierte zielstrebiger nach vorne. Nach einer schönen Kombination durch das Mittelfeld stand Ruß plötzlich allein vor dem Tor der Stockheimer und konnte zur verdienten Führung einschieben. Kurze Zeit später wurde ein Angriff über die linke Seite der Tettauer konsequent zu Ende gespielt und Bischoff stand genau richtig und konnte zum drei zu eins für den heimischen TSV erhöhen. Im Anschluss versuchte der TSV das Ergebnis zu verwalten schaltete bei den Temperaturen einen Gang zurück ohne das der Gast aus Stockheim nennenswerte Chancen zu verzeichnen hatte. Die Schiedsrichterin leitete die faire Partie souverän.

Torschützen: 1:0 Knabner (30. Min), 1:1 Renk (35. Min), 2:1 Ruß (50. Min), 3:1 Bischoff (57. Min)

 

 

 

Ligaspiel  A-Klasse 6 Kronach TSV Tettau – SG Teuschnitz/Wickendorf 6:0 (2:0)

Spielbericht:

Der heimische TSV versuchte sofort das Heft in die Hand zu nehmen und den Schwung der letzten Spiele zu nutzen. Die Tettauer erspielten sich die ersten beiden Chancen des Spiels, konnten diese aber nicht nutzen. Auch die Gäste aus Teuschnitz konnten einige Konter fahren, scheiterten aber jeweils an der gut stehenden Abwehr der Einheimischen. So war es eine Freistoß, den Ruß zum 1:0 für die Tettauer verwandelte. Wenige Minuten später konnte Feigl ein Missverständnis im Strafraum der Gäste nutzen und zum 2:0 einschieben. Nach der Halbzeit das gleiche Bild. Die Tettauer beherrschten im Mittelfeld das Geschehen und versuchten das Ergebnis zu erhöhen, die Gäste aus Teuschnitz versuchten durch Konter den Anschlusstreffer zu erzielen. Einen schönen Angriff über die linke Seite konnte Eren in der 55. Minute zum 3:0 nutzen. Somit war das Spiel entschieden. Im weiteren Verlauf konnten sich Bischoff, Knabner und Hammerschmidt noch in die Torschützenliste eintragen, nachdem ein Kopfball und zwei Fernschüsse im Tor der Gäste versenkt wurden. Alles in allem ein auch in der Höhe verdienter Sieg der Tettauer. Der Schiedsrichter leitete die faire Partie souverän.

Torschützen: 1:0 Ruß (30. Min), 2:0 Feigl (38. Min), 3:0 Eren (55. Min), 4:0 Bischoff (72. Min), 5:0 Knabner (78. Min), 6:0 Hammerschmidt (90. Min)

 
Ligaspiel  A-Klasse 6 Kronach TSV Tettau - SG Ludwigstadt/Lauenstein 3:0 (1:0)

Spielbericht:

Im ersten Heimspiel der neuen Saison übernahm der TSV Tettau sofort die Initiative und versuchte in Führung zu gehen. Die Tettauer erspielten sich viele gute Chancen, scheiterten aber immer wieder am gut aufgelegten Torwart der SG Ludwigstadt / Lauenstein. In der 35. Minute brachte dann ein Spielzug über den linken Flügel das verdiente 1:0 durch Ruß für die Tettauer. Die Gäste steckten nicht auf und tauchten immer wieder speziell nach Freistößen gefährlich vor dem Tor der Tettauer auf. Auch der Ausgleich wäre in dieser Spielphase drin gewesen. Nach der Halbzeit das gleiche Spiel. Die Tettauer versuchten auf ein weiteres Tor zu drängen und so war es Eren der im Strafraum nur noch durch ein Foul gestoppt werden konnte. Den fälligen Elfmeter verwandelte der gefoulte souverän zum 2:0. Kurz vor Ende der Partie nahm sich Müller ein Herz und konnte durch einen platzierten Weitschuss das 3:0 für die Tettauer erzielen. Der Schiedsrichter hatte mit der fairen Partie keine Probleme. Der 3:0 Sieg der Tettauer war auch in dieser Höhe verdient, wenngleich viele Torchancen nicht genutzt wurden.

Torschützen: 1:0 Ruß (35. Min), 2:0 Eren (FE/72. Min), 3:0 Müller (82. Min)

 

Ligaspiel A2 Kronach TSV Tettau - TSV Stockheim II 1:2 (0:1)

Spielbericht:

Die Tettauer wurden bereits nach fünf Minuten eiskalt erwischt, als Schmitt den Ball zum 0:1 einnetzte. Nach fehlender Zuordnung im Tettauer Mittelfeld konnte ein Stockheimer Spieler den Ball punktgenau auf Schmitt flanken, der allein vor dem Tot stand und den Ball einnetzte. Im weiteren Spielverlauf hatten die Gäste aus Stockheim ein leichtes Übergewicht, was sich auch an den Torchancen für Stockheim messen ließ, diese aber nicht verwandelt wurden. Die heimischen Tettauer fanden nicht zu ihrem Spiel. Nach der Halbzeit das gleiche Bild. Die Stockheimer hatten ein Übergewicht im Mittelfeld und erspielten sich so die ein oder andere Chance. Wiederrum war es Schmitt, der in der 67. Minute die Konfusion im Tettauer Strafraum ausnutzte und zum 0:2 einschob. Durch einen verwandelten Elfmeter durch Knabner in der 79.  Minute erwachten die Tettauer plötzlich und drängten auf den Ausgleich. Das Spiel der Stockheimer fand nun nicht mehr statt. Bis zum Ende konnten die Tettauer noch die ein oder andere Torchance für sich verbuchen, der Ausgleichstreffer blieb ihnen aber verwehrt.

Torschützen: 0:1 Schmitt (5. Min.), 0:2 Schmitt (67. Min.), 1:2 Knabner (FE / 79. Min.)

 

Ligaspiel A2 Kronach TSV Tettau - ASV Kleintettau 0:1 (0:1)

Spielbericht:

Vor stattlicher Zuschauerkulisse dominierte die Heimelf klar, konnte sich aber keine zwingenden Chancen herausspielen. Besser machten es die Gäste, die nach einer Ecke das entscheidende Tor erzielten. Die Heimmannschaft drängte bis zum Schluß auf den Ausgleich, der Ihnen jedoch nicht gelang.

Tor: 0:1 Walter (32.Min)

 

 

Ligaspiel A2 Kronach TSV Tettau – SSV Tschirn 0:8 (0:3) 

Spielbericht:

Die Gäste aus Tschirn nahmen von Anfang an das Heft in die Hand und legten los wie die Feuerwehr. Nach 15 Minuten stand es schon null zu zwei für die Gäste. Bis zur Halbzeit bauten die Tschirner die Führung auf null zu drei aus. Die Tettauer fanden nicht zu ihrem Spiel und hatten keine nennenswerte Torchance zu verzeichnen. Nach der Halbzeit das gleiche Spielgeschehen. Die Tschirner beherrschten das Spiel und erzwangen ihre Torchancen. Nach 90 Minuten hatten die Gäste das Ergebnis auf null zu acht ausgebaut. Die Tettauer erwischte es an diesem Tag eiskalt und dieses Spiel muss schleunigst abgehackt werden. Viele Verletzte und eine erhebliche Doppelbelastung aus Nachholspielen hinterlassen ihre Spuren beim heimischen TSV Tettau.

Tore: 0:1 (10. Min), 0:2 (15. Min), 0:3 (34. Min), 0:4 (49. Min), 0:5 (55. Min), 0:6 (63. Min), 0:7 (79. Min), 0:8 (88. Min)

 

Ligaspiel A2 Kronach TSV Tettau - SV Nurn 2:2 (1:0)

Spielbericht:

 

Beide Mannschaften waren offensiv aufgestellt und erspielten sich schnell erste Chancen. Nach einem Eckball der Gäste herrschte Verwirrung im Strafraum der Tettauer ehe der Ball von der Linie gekratzt werden konnte. Im direkten Gegenzug über die linke Seite traf Heinlein mit einem satten Schuss nur die Latte. In der 38. Minute wurde Ruß hoch angespielt. Dieser fackelte nicht lange und erzielte durch einen strammen Schuss die Führung für die Hausherren. Dies war auch der Halbzeitstand. Nach der Halbzeit drückten die Gäste und kamen durch, einen über den linken Flügel gespielten Angriff, zum Ausgleich. In der Folgezeit entwickelte sich ein rasantes aber auch hektisches Spiel. Wiederrum Ruß zog in den Strafraum der Nurner und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter konnten die Tettauer allerdings nicht zur Führung nutzen. Die Hausherren versuchten nun auf Sieg zu spielen und kamen duch Ruß zu einer guten Einschussmöglichkeit. Im direkten Konter der Nurner konnten diese das zwei zu eins erzielen. Die Hausherren steckten nicht auf und kamen duch Kampf und ein Tor durch Heinlein zum Ausgleich kurz vor Schluss des Spiels. Alles in allem ein gerechtes Unentschieden.

 

Torschützen: 1:0 Ruß (38. Min), 1:1 Wich (53. Min), 1:2 Burger (79. Min), 2:2 Heinlein (88. Min)


 

Ligaspiel A2 Kronach TSV Tettau – SV Knellendorf 1:1 (1:0)

 

Spielbericht:

 

Bei bestem Fußballwetter entwickelte sich von Beginn an ein von beiden Seiten offensiv geführtes Spiel. Die Hausherren erarbeiteten sich viele gute Chancen, ebenso die Gäste aus Knellendorf. In der 36. Spielminute wurde ein Tettauer Angriff über die rechte Seite gefahren. S. Lieb setzte sich energisch durch und konnte den Ball zur Führung für die Tettauer einschießen. Bis zur Halbzeit hätten die Tettauer die Führung ausbauen müssen, ließen aber viele ihrer gut herausgespielten Chancen liegen. Nach der Halbzeit hatten die Knellendorfer ein spielerisches Übergewicht und drückten auf den Ausgleich. Eine Standardsituation musste her und brachte den Anschlusstreffer für die Gäste durch Böhnlein, der im Strafraum am schnellsten schaltete. Im weiteren Verlauf entwickelte sich ein offener Schlagabtausch und beide Mannschaften hatten die Möglichkeit das Spiel zu entscheiden. In der 70. Minute dezimierten sich die Tettauer selbst und ein Akteur wurde mach einer Tätlichkeit des Feldes verwiesen. Diese Undiszipliniertheit brachte den Bruch im Spiel der Tettauer, die somit keinen Druck mehr aufbauen konnten.

Torschützen: 1:0 S. Lieb (36. Min), 1:1 S. Böhnlein (67. Min)